Urlaub 15.08. - 05.09.2020
 

Gesundheitsvorsorge

Gerade der Punkt Ernährung ist für die Hundegesundheit essentiell.

Warum also warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist?

Auch beim Hund kann eine Gesundheitsvorsorge helfen damit dieser auch gesund bleibt. Die Vorsorge beim Tierarzt ist ja fast schon normal. Da wird 1x im Jahr ein Checkup gemacht. Herz abhören, allgemeine Untersuchung, Zahn Kontrolle und evtl. auch ein großes Blutbild sollen Auskunft über den jetzigen Gesundheitszustand geben.

Über das Futter wird häufig erst nach gedacht wenn eine Erkrankung vorliegt oder eine Futterunverträglichkeit im Raum steht. Was schade ist, denn mit einer gesunden, frischen Ernährung kann man den Hundeorganismus optimal unterstützen damit dieser immer ausreichend Kraft hat um sich gegen Viren und Bakterien selbst zu wehren.

Zur Gesundheitsvorsorge sollte auch ein Darmfloracheck gehören.

Die Darmflora steuert gut 80% des Immunsystems. Das alleine zeigt schon wie wichtig eine gesunde und ausgeglichene Darmflora ist.

Aber die Darmflora erzeugt auch Vitamin K, Vitamin B12, Biotin und auch Folsäure. Sie steuert die Verdauung, regt die Darmbewegung an, entsorgt Giftstoffe und verhindert das Eindringen durch die Darmschleimhaut von Bakterien und Viren.

Eine gesunde Darmflora übernimmt eine ganze Menge Aufgaben. Ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht so fallen nach und nach Verrichtungen weg. Es wird zum Beispiel weniger Vitamin B12 hergestellt, das kann sich in Gereiztheit äußern. Weniger Biotin wird hergestellt, was sich im schlechten Fell (Geruch, Glanz, Gefühl) äußern wird.

Je nach schwere der Unausgeglichenheit der Bakterienanzahl, können krankmachende Bakterien, Pilze die Darmflora erobern und so richtig Stress verursachen. Sie verändern das Milieu in eine Richtung, in dem sich die guten Bakterien nicht mehr wohl fühlen und sich dadurch auch nicht mehr vermehren können. Die schlechten Bakterien hingegen erhalten so die Oberhand und können sich fröhlich breit machen.

Durch einen Damrfloracheck kann man den Istzustand abfragen. Hier wird geschaut wie ausgeglichen das Verhältnis zwischen den guten und schlechten Bakterien ist.

Ob Pilzbefall vorliegt, wie es um das Milieu bestellt ist.

So habe ich, als Ernährungsberaterin, einen guten Einblick und kann entsprechende Ergänzungen, Lebensmittel wie bestimmte Gemüsesorten und weitere Maßnahmen empfehlen, um die Darmflora wieder rund laufen zu lassen.

Über den Darmfloracheck können ebenfalls Salmonellen, Giardien und auch Toxin bildende Bakterien festgestellt werden. Auch kann über einen Darmfloracheck die Tätigkeit der Bauchspeicheldrüse eingeschätzt werden oder anhand des Gallensäure Wertes der Zustand im Dünndarm abgeleitet werden.

Der Darmfloracheck ist somit ein unverzichtbares Werkzeug für die Gesundheitsvorsorge und auch zur weiterführenden Diagnostik wunderbar geeignet.

 

Was zur Kotanalyse zu beachten ist 

Sie bekommen alle notwendigen Unterlagen per Post.
Im beigefügten Umschlag befindet sich ein Formular. Stellen die von ihnen auszufüllen sind, sind gelb markiert. Ganz wichtig ist hier das Datum der Probeentnahme anzugeben. Damit beurteilt das Labor das Ergebnis um falsche Befunde durch lange Lagerung auszuschließen.

In dem beigefügten Röhrchen Kot sammeln. Das Röhrchen bitte maximal ¾ füllen.

Das Röhrchen ist für die entsprechende Analyse gekennzeichnet. Parasiten – Darmflora o. ä.

Für die Parasitenkontrolle wird eine Sammelprobe benötigt. Sammeln Sie bitte innerhalb 3 Tagen immer etwas Kot ein. Beachten Sie dabei die ¾ Befüllung des Röhrchens.

Am 3. Tag nehmen Sie vom Kot auch direkt eine Probe für das Darmflora Röhrchen.

Bitte planen Sie zeitgemäß das Sammeln, damit die Probe am 3. Tag auch verschickt werden kann. Bester Tag um die 1. Probe zu sammeln ist der Samstag.

Der eingesammelte Kot sollte möglichst rein sein. Verschmutzungen durch Gras, Sand etc. vermeiden. Hierzu am besten Kotbeutel griffbereit halten und diesen bei Kotabsatz des Hundes auf den Boden legen, so dass der Kot auf den Beutel fällt.

Wenn der Kot vollständig gesammelt wurde, bitte umgehend die Probe im beigefügten Umschlag versenden.

Das Verschicken der Probe sollte von Montag bis Mittwoch stattfinden. Am besten vormittags bzw. vor der Leerung des Briefkastens.

Es sollte darauf geachtet werden, dass die Probe nicht noch stundenlang im Briefkasten der Post verbringt. Gerade bei warmen Temperaturen würde dies dazu führen, dass sich innerhalb der Probe Bakterien entwickeln, die aber nicht aus dem Darm des Tieres stammen. Somit besteht die Gefahr, dass der Befund verfälscht wird. Ebenso verhält es sich mit der Reinheit der Probe.

Gefülltes Kotröhrchen nicht in der prallen Sonne lagern. Während der Tage an denen Sie die Proben entnehmen, können Sie das Röhrchen im Kühlschrank (Tür Innenbereich) lagern.

Das Labor lässt mir den Befund per Mail zu kommen. Diesen werte ich aus und übermittel Ihnen dann den Befund damit wir diesen besprechen können.

 

Was zu vermeiden ist 

Ein Darmflora Aufbau kann nur gezielt funktionieren. Oftmals werden Allrounder Präparate empfohlen. Die Anwendung ist zwar einfach, aber zielführend ist dies auf keinen Fall. Denn wenn das Präparat zum Beispiel Enterokokken liefert, die Darmflora aber schon mit diesen über besiedelt ist, wird der Zustand nur verschlimmert. Die fehlenden Bakterienstämme können sich noch immer nicht wieder ansiedeln. Hierfür müsste man das Milieu verändern um dieses attraktiv für die fehlenden Bakterien zu gestalten und es dadurch den nicht gewünschten Bakterien ungemütlich machen. Sie sehen schon, ganz so einfach ist ein Darmflora Aufbau nicht und benötigt durchaus Kenntnisse um das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Sparen Sie sich das Geld für solch Produkte und investieren Sie in einen aussagekräftigen Check mit auf den Befund bezogener Beratung.





 
E-Mail
Infos